Lizenzgebühren

Halbzeitvegetarier ist markenrechtlich geschützt

Wir möchten möglichst vielen ermöglichen, die Aktion Halbzeitvegetarier durchzuführen. Die Grundgebühr für die Lizenz ist niedrig, sodass für kleine Unternehmen und Einrichtungen nur geringe Kosten anfallen. Eine zusätzliche gestaffelte Gebühr für die Gemeinschaftsverpflegung richtet sich nach der Anzahl der durchschnittlich am Tag verkauften Gerichte. Öffentliche oder gemeinnützige Einrichtungen (z. B. Studentenwerke, weitere Anstalten öffentlichen Rechts, Behörden, Privathochschulen sowie Pflegeeinrichtungen) zahlen nur den halben Gebührensatz. Wir bemühen uns, auch dann Lösungen zu finden, wenn Interessenten etwa aufgrund ihrer Größe oder ihres starken Engagements für den Einsatz von fair gehandelten oder ökologisch erzeugten Produkten nur geringe finanzielle Spielräume haben. Bei zusätzlich beauftragten Leistungen wie z. B. Infopoints und Kochschulungen oder bei sehr vielen täglichen Gerichten sind Rabatte möglich. Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Grundsätzlich erlaubt die Lizenz, die Wortmarke Halbzeitvegetarier einschließlich Logo und Grafiken für einen vereinbarten Aktionszeitraum zu verwenden. In der Lizenz enthalten sind eine Beratung zur Durchführung der Aktion sowie die Verwendung individuell angepasster Materialien von Halbzeitvegetarier (Tandemspiel, Teamspiel, Vorsatzplan, Bonuskarte). Der Lizenznutzer darf nach Abstimmung Wortmarke, Logo und Grafiken auf eigenen Werbemitteln und Informationsmaterialien nutzen. Auf Wunsch unterstützt Halbzeitvegetarier die Pressearbeit der Aktion mit einer gemeinsamen oder eigenen Pressemitteilung sowie Mitteilungen an Fachmedien der Gemeinschaftsgastronomie. Halbzeitvegetarier bietet darüber hinaus weitere Dienstleistungen (u. a. Kochschulungen, Infopoints, Evaluationen) an, um die Aktion zu unterstützen.