Versicherungskammer Bayern - „Tomate, Tofu & Co.“ am Donnerstag

Die Versicherungskammer Bayern (VKB) ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und beschäftigt rund 6 500 Mitarbeiter. An zwei Standorten in München verpflegen die Kantinen täglich
2 100 Tischgäste.

Da die Casinos aktiv zum Klimaschutz beitragen wollen, werden in den Betriebsrestaurants am Standort München seit Juni 2010 jeden Donnerstag ausschließlich vegetarische Gerichte angeboten. Durch den „VeggieTag“ können so 50 500 kg CO2 pro Jahr eingespart werden. Doch nicht nur der Umweltschutz bietet Anlass den Fleischkonsum zu verringern: „Der Überkonsum von tierischen Produkten ist maßgeblich mitverantwortlich für die häufigsten Zivilisationskrankheiten der westlichen Gesellschaft, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, Adipositas und Osteoporose.“ 1,2 kg Fleisch verzehrt im Durchschnitt jeder Deutsche pro Woche – empfohlen werden jedoch maximal 300 - 600 g in der Woche.

Christian Feist, Leiter der Casinos der VKB

Seit Juni 2010 wurde das „VeggieTag“-Projekt dauerhaft eingerichtet und als feste Maßnahme in der Firmenphilosophie verankert. Der vegetarische Tag wird einmal wöchentlich und variabel (Montag bis Donnerstag) angeboten. Darüber hinaus stellt die Versicherungskammer Bayern Informationsmaterialien zur Verfügung, die ihre Mitarbeiter über die Hintergründe der Aktion informieren.

Die Versicherungskammer Bayern hat eine Studie in Auftrag gegeben, die den Zusammenhang von gesundem Essen und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz untersucht (weitere Informationen hier). Die Ergebnisse bestätigen den Nutzen einer gesunden und zugleich ganzheitlichen GV-Philosophie. Dem „VeggieTag“ kommt dabei als ein Baustein eines ganzheitlichen Ansatzes – neben vielen weiteren Maßnahmen - eine große Bedeutung zu.

Anschrift & Kontakt

Versicherungskammer Bayern
Wamgauerstrasse 30
81539 München

Ansprechpartner: Christian Feist
E-Mail: christian.feist(at)vkb.de