Studentenwerk Berlin – klimaTisch gut

Das Studentenwerk Berlin ist mit 130.000 zu betreuenden Studierenden, zwölf Mensen, mehreren Dutzend Cafeterien und 8,5 Millionen Essen jährlich der größte Gemeinschaftsverpfleger in Deutschland.

Vor allem in Sachen gesunder Ernährung und Klimaschutz nimmt es eine Vorreiter-Rolle ein. Ergänzend zu seinem vegetarischen Angebot bietet es seit April 2011 in den zwölf größten Mensen jeden Tag ein rein pflanzliches „Klima-Essen“ an. Dieses wird mit einem selbst entworfenen Label, einem grünen Baum, gekennzeichnet. So hat jeder Gast die Möglichkeit, sein Essen nach ökologischen Gesichtspunkten auszuwählen. Das Klima-Essen unterscheidet sich preislich nicht von den anderen Gerichten und wird von seinen täglich 40.000 Kunden sehr gut angenommen. Die Faktoren der Freiwilligkeit und auch die Qualität des veganen Essens haben ihm zu großem Erfolg verholfen. Die Verkaufszahlen steigen ständig an.


Das Bewusstsein für den Einfluss unserer Ernährungsgewohnheiten auf die Umwelt soll auf diese Weise gestärkt werden. Sowohl das Studentenwerk als auch die Studenten wünschen sich größere Bemühungen um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Diesem Gedanken wird somit Rechnung getragen,

erzählt Gabriele Pflug vom Studentenwerk Berlin.

Schon seit 1995 bieten die Berliner Mensen eine biologische Essensalternative an, inzwischen verwenden sie nur noch biologische Eier und in vielen Coffeebars verkaufen sie fair gehandelten, ökologischen Kaffee. Gegenwärtig sind schon rund 40% des täglichen Angebots des Studentenwerks Berlin vegetarisch oder vegan.

Darüber hinaus können sich die Mensagäste an den bekannten Ampelfarben orientieren, denn das Studentenwerk bietet eine weitere Entscheidungshilfe. Es kennzeichnet die Speisen mit einem grünen, einem gelben oder einem roten Punkt. Die Bedeutung dieser ist allen aus dem Alltag bekannt. Jeder, der sich bewusst ernährt, sollte öfter zum grünen und weniger zum Gericht mit der roten Kennzeichnung greifen. Das Klimaessen ist dafür vorteilhaft, denn es trägt in den meisten Fällen einen grünen Punkt: es ist also nicht nur klimaschonend für die Umwelt, sondern auch gesund für den Gast.


Die Mensen, Cafeterien und Coffeebars im Studentenwerk Berlin haben eine breite Angebotspalette. Jeder kann durch seine Auswahl von ökologisch hergestellten Speisen und Getränken dazu beitragen, die Umwelt zu entlasten.


so Jürgen Morgenstern, Bereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit des Studentenwerk Berlins.

Anschrift & Kontakt

Studentenwerk Berlin
Hardenbergstraße 34
10623 Berlin
Telefon: (030) 93 939–7206
E-Mail: j.morgenstern(at)studentenwerk-berlin.de     

Media