Stockheim: Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie

Dienstleistung von Menschen für Menschen – so lautet das Credo der Stockheim-Gruppe in Sachen Nachhaltigkeit. Darum bemüht sich das Unternehmen stets einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten und die Verantwortung für den Menschen und die Zukunft zu übernehmen. Denn auch der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens misst sich heutzutage in nachhaltigem Handeln. Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung - für Stockheim eine Selbstverständlichkeit.

„In einer Welt globalisierter Märkte tragen wir die Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt. Wir müssen den wirtschaftlichen Erfolg mit sozialen und ökologischen Ansprüchen in Einklang bringen, um einen effizienten Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten zu können“, erklärt Herr Wichert, Geschäftsführer der Stockheim-Gruppe.

Unter dem Motto „Nachhaltigkeit an beiden Enden des Kochlöffels“ setzt Stockheim seitdem verschiedene Nachhaltigkeitsprojekte um. Immer mit dem Ziel, eine Balance zwischen wirtschaftlichem Handeln und dem richtigen Umgang mit natürlichen Rohstoffen zu finden und diese für die Zukunft zu sichern.
Eine wichtige Initiative im Nachhaltigkeitsengagement von Stockheim ist „United against Waste“, bei der Stockheim seit Anfang 2014 Mitglied ist und sich aktiv für einen nachhaltigen Lebensmittelumgang einsetzt. Das Ziel des Vereins ist, im gesamten Food-Service-Markt gemeinsam die Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen und effiziente Lösungen anzubieten. Diese grundlegende Idee der Initiative deckt sich auch mit dem Gedanken des Düsseldorfer Caterers „Verschwendung verstehen, Verschwendung vermeiden“. Denn die Umwelt wird durch den Lebensmittelumgang erheblich beeinflusst.

„Wir nehmen das Thema sehr ernst, denn auch im Catering wird nachhaltiges Handeln immer wichtiger“, so Herr Wichert.

Daher arbeitet das Gastronomieunternehmen an nachhaltigen Konzepten, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden und auch in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit zu schaffen.

Um auch für die Ernährung seiner Kunden ein gesundes Angebot zu schaffen, hat die Stockheim-Gruppe die Eigenmarke „Stockheim green“ entwickelt. Dazu gehören Getränke und eine gesunde Speisenrange – frei von Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen. Zudem sind alle Unternehmen der Stockheim-Gruppe Mitgleid des B.A.U.M. und engagieren sich für nachhaltigeres Wirtschaften zum Schutz der Umwelt und zukünftiger Generationen. Auch das soziale Engagement der Stockheim-Gruppe dokumentiert Taten und Fakten. Mit vielen unterschiedlichen sozialen Projekten setzt Stockheim wirksame Akzente: Mitarbeiterförderung und -bindung, Ausbildung und ein gutes Arbeitsklima zählen zu den wichtigen Eckpfeilern der
Unternehmensgruppe. Stockheim ist in vielfacher Hinsicht mit seiner Stadt verbunden und engagiert sich als traditionelles Düsseldorfer Gastronomie- und Cateringunternehmen bei verschiedenen Projekten in Düsseldorf und seiner Umgebung.

So wird das seit Jahrzehnten geübtes soziales Engagement der Stockheim-Gruppe seit 2011 durch die Partnerschaft mit der evangelischen Stiftung HEPHATA e.V. bestärkt. Das erste gemeinsame Projekt war das Hephata-Crossing, ein erlebnispädagogisches Wochenende, an dem knapp 120 Kinder der Hephata Jugendhilfe teilgenommen haben.

„Wir haben ganz bewusst einen Partner aus der Region gesucht und mit Hephata eine Einrichtung gefunden, die einerseits viel Gutes tut und andererseits für soziale Kompetenzen steht, aus denen unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter Nutzen ziehen können. Stockheim will kein einseitiger Spender oder Sponsor sein, sondern strebt eine Partnerschaft des Gebens und Nehmens an“, so Herr Wichert.



Ein weiteres, besonderes Projekt ist das „StockheimTeam Rio“. Bereits 2012 hatte Stockheim mit der Initiative Sportstadt Düsseldorf 15 Düsseldorfer Sportler als Titelsponsor bei den Olympischen Spielen in London unterstützt. Berufliche und persönliche Entwicklung, Teamgeist und gezielte Förderung standen dabei im Vordergrund: Eigenschaften, die auch dem Unternehmen sehr am Herzen liegen. Nicht weniger ambitioniert setzt sich Stockheim aber auch außerhalb von Düsseldorf ein. „Die Gourmetkinder von Rothenburgsort“ in Hamburg ist ein weiteres Projekt, das Kulinarik mit sozialen Hintergründen in den Vordergrund stellt. Dabei werden Kinder und Jugendliche im Umgang mit Nahrungsmitteln geschult und für eine gesunde Ernährung in der Zukunft sensibilisiert.
Zudem schafft das Projekt berufliche Perspektiven. Auch in der Zukunft wird der Düsseldorfer Caterer sein Nachhaltigkeitsengagement weiter ausbauen. So stehen auch 2014 weitere gemeinsame Aktivitäten mit der Stiftung HEPHATA e.V. an, Workshops mit United against Waste und Greenguides, wo weitere Nachhaltigkeitskonzepte entwickelt werden sollen und auch mit dem „Stockheim Team Rio“ werden bis 2016 noch einige gemeinsame Aktionen durchgeführt.

Über Stockheim
Die Stockheim-Gruppe mit insgesamt 1.100 Mitarbeitern bundesweit hat die Geschäftsschwerpunkte Systemgastronomie, Event-Catering sowie Messe- und Kongressgastronomie. Neben dem Stammsitz Düsseldorf zählen Hamburg und Köln zu den wichtigsten Standorten. Das Familienunternehmen, 1948 in Düsseldorf gegründet, wird in zweiter Generation von Karl-Heinz Stockheim geführt.

 

Weitere Informationen unter stockheim.de

Kontakt Stockheim

Stockheim GmbH & Co. KG
Joseph-Beuys-Ufer 33
40479 Düsseldorf

Tel.:   +49 (0) 2173 / 84 77 - 0
Fax:    +49 (0) 2173 / 84 77 - 348
E-Mail: info@stockheim.de

 

Medienkontakt:

Sylwia Bader
Telefon 0211 / 30 12 18-12
Mobil 0157 / 71 41 29 56
E-Mail: bader@clicktivities-zwei.net

Stephanie Fluck
Telefon 0 21 73 / 84 77 - 221
Mobil 0178 / 40 52 589
E-Mail: stephanie.fluck@stockheim.de